SELIG - Tourauftakt in der Wiener Arena

Dass an einem Datum wie dem 13.03.2013 etwas außergewöhnliches in der Luft lag, zeichnete sich nicht erst mit dem Ende der Sedisvakanz an diesem Tag in Rom ab. Die Hamburger Formation SELIG hatte Wien für ihren Tourauftakt zur Promotion von „Magma“, der jüngsten Langrille der Hanseaten, auserkoren. Dass dieser Abend etwas ganz besonderes werden würde, darauf hofften wohl alle Besucher die gespannt waren, wie sich die neuen Songs denn Live so machen würden. Gleich zu Beginn wurde den Besuchern mitgeteilt, dass an diesem Abend ein Video gedreht werden würde. Auf das Ergebnis darf man gespannt sein.

Und so hieß es gegen ca. 20:20 Uhr Lichter an für „Ich Lüge Nie“, dem Opener der starken neuen Platte. Von der ersten bis zur letzten Minute hätte man nie gedacht, dass es das erste Konzert der laufenden Tour ist – dermaßen eingespielt präsentierte sich der Fünfer an diesem Abend.

Ein Blick auf die Setlist zeigt, welch Hitfeuerwerk SELIG an diesem Abend zum Besten gaben. Alles, aber wirklich alles dabei, was das Herz des SELIG Fans begehrt war hier dabei. Nicht weniger als 24 Nummern wurden während des über zwei Stunden dauernden Konzertes gespielt. Die Besucher der gut gefüllten Wiener Arena wurden Zeugen von sage und schreibe drei! Zugabeblöcken. Ob „Ist es Wichtig?“, „Wenn ich wollte“, oder die neue Hitsingle „Alles auf einmal“, das Publikum sang begeistert mit. Nummern wie „Ohne dich“ waren einmal mehr die Garanten für den Gänsehautfaktor.

Wir durften ja Gitarrist Christian Neander und Basser Leo Schmidthals im Vorfeld interviewen. Die ganze Truppe zeigte sich optimal eingestellt. Neander überzeugte mit seinem geschmackvollen, absolut songdienlichen Spiel. Als Gitarrist hätte man sich gerne gewünscht, dass man den Mann vielleicht noch etwas lauter gehört hätte. Aber insgesamt musste man dem Mischer an diesem Abend ein Kompliment machen: sauber und in einer absolut ausgewogenen Lautstärke wurde man dem Songmaterial voll gerecht. Als schließlich nach dem Rauswerfer „Wir werden uns wiedersehen“ das Wiener Publikum noch immer nicht genug hatte, spielten SELIG sogar noch das, nach Sänger Jan Plewkas Angaben seit zwanzig Jahren nicht mehr gespielte „Regenbogenleicht“. Was für ein Abschluß eines gelungenen Konzertabends.

 

Setlist - Wiener Arena am 13. März 2103


1. ICH LÜGE NIE
2. SIE SCHEINT
3. SCHAU SCHAU
4. ARSCH EINER GÖTTIN
5. LOVE & PEACE
6. DANKE
7. WENN ICH AN DICH DENKE
8. IST ES WICHTIG?
9. DER TAG WIRD KOMMEN
10. ZEIT
11. BRING MICH HEIM 
12. 5000 MEILEN 
13. MAGMA
14. KEIN GOTT MEHR
15. EWIGKEIT
16. ALTE ZEIT
17. BRUDERLOS
-----
18. SIE HAT GESCHRIEN
19. WENN ICH WOLLTE
20. OHNE DICH
------
21. ALLES AUF EINMAL (Keyboardintro)
22. MÄDCHEN AUF DEM DACH
23. WIR WERDEN UNS WIEDERSEHEN
---
24. REGENBOGENLEICHT

GUITARMANIA möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei Katrin Turner von PM/Management (Motor Entertainment) bedanken.