CIRO MANNA „XY“






Es gibt ihn also doch noch, den Geheimtipp, die Überraschung, mit der man so und in dieser Form nicht gerechnet hätte.



„XY“ ist das erst zweite Album des italienischen Gitarristen CIRO MANNA. Ganze acht Jahre ist her, dass Mannas Debut „Feel 'N' Groove“ erschienen ist, welches vor allem in Italien und Australien reichlich Anklang fand. 

 

Zur Gitarre griff CIRO MANNA mit vierzehn Jahren.  Bereits drei Jahre später, im zarten Alter von 17 Jahren, spielte er bereits regelmäßig in italienischen Clubs, bevor er an der Università della Musica in Rom die Schulbank drückte, und sich dort seine akademischen Sporen verdiente.



Mit der italienischen Organisation "Fa Re Musica" hat er zahlreiche Clinics organisiert und war dabei mitverantwortlich, die Creme de la Creme der sechsaitigen Zunft nach Italien zu holen: Frank Gambale, Greg Koch, Steve Vai, oder Robben Ford, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Im Frühjahr 2015 ging das CIRO MANNA TRIO schließlich als Supportband von ANDY TIMMONS auf Tour.



Auf sechs Nummern des Albums hat sich Ciro die Unterstützung von Simon Phillips am Schlagzeug und Lelan Sklar am Bass gesichert. Fünf weitere Tracks wurden von seiner Triobesetzung - Antonio Muto am Schlagzeug, und Basser Marco Galiero - eingespielt.  Auch zwei Songs mit Gesang gibt es auf „XY“ zu vermelden, die in überaus ansprechender und kompetenter Weise von Illaria Palmieri („Fear & Fire“) und Patrix Duenas („Secret Potion“) eingesungen wurden. „XY“ bietet darüber hinaus auch noch Gastauftritte von ANDY TIMMONS, PAUL GILBERT, und GUTHRIE GOVAN. 



Musikalisch ist „XY“ allererste Sahne und bietet von cremigen Licks und einprägsamen Melodien („X1“) über Jazz-Rock Perlen („Just in Time“) so ziemlich alles, was das Gitarristenherz begehrt. Ob fetzige Shuffle Grooves („Bad Brakes“), straighte Rocker mit leichtem Funk Einschlag („Secret Potion“, „Wheels on Fire“), oder atmosphärische Delay-Klangkathedralen mit gefühlvollem Phrasing („XY“): CIRO MANNAs neues Album strotzt vor Energie, macht mächtig Laune und weckt von der ersten Note an Lust aufs Spielen. Was könnte es Schöneres geben?


Wow, was für ein Album. Kein Wunder, dass ANDY TIMMONS den Mann als Support verpflichtet hat. Handwerklich ist Manna ein absoluter Könner. Sein Spiel zeugt von einer beeindruckenden Präzision. Sein Ton ist sauber, auf den Punkt gebracht, dabei aber immer gefühlvoll und von glasklarer Prägnanz. Jeder, der von Manna noch nichts gehört hat, und dem oben genannte Saitenartisten vom Genre und Stil her zusagen, sollte sich schleunigst selbst ein Weihnachtsgeschenk machen. Könnte sein, dass man über die Feiertage wieder vermehrt in die Saiten wird greifen wollen ...

 



Erscheinungstermin: 24. Mai 2015
Label: Ciro Manna

Tracklist

1. X1
2. X2
3. X3
4. Fear & Fire
5. Mosaiko Rock
6. Drivin’ On
7. Bad Brakes
8. Secret Potion
9. XY
10. Wheels On Fire
11. Just In Time (Bonus Track)


www.ciromanna.com
https://www.facebook.com/pages/CIRO-MANNA/63551221596